Weltethos-Veranstaltung: Zeit aufzustehen

Am Montag, dem 29. April, fand unser alljährlicher Weltethos-Tag für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 statt. Dies war einmal mehr eine Gelegenheit, die eigene Meinung zu äußern und einen klaren Standpunkt zu Alltagsproblemen zu formulieren. „Zeit aufzustehen“ lautete das Motto der Veranstaltung.

Aufstehen, Einsatz zeigen, sich einbringen und nicht nur vom Spielfeldrand aus kommentieren – das ist ein Verhalten, das jungen Menschen vielfach abgesprochen wird, den Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Taucha aber ein Anliegen ist.


Herr Lange (Mitarbeiter der Stiftung Weltethos) vermittelte den Jugendlichen eine Menge Impulse und verwies dabei auf verschiedene Vorbilder:

  • Greta Thunberg, die Verantwortungsbewusstsein einklagt, indem sie fordert „Alles tun, um die Erde zu einem besseren Ort zu machen…“
  • Felix Bastians, Fußballprofi beim VfL Bochum, der seine Mannschaft um einen Elfmeter brachte, indem er dem Schiedsrichter bekannte, dass er nicht gefoult wurde.
  • Die Demonstranten, die 1989 für Demokratie und Freiheitsrechte einstanden und hierfür ihre eigenen Sicherheitsbedürfnisse zurückstellten.


Personen, die klare Positionen vertreten und sich für gesell-schaftliche Werte wie Gemeinschaftssinn, Aufrichtigkeit und Zivilcourage einsetzen.

Die Schüler und Lehrer danken Herrn Lange für diese gelungene und bereichernde Veranstaltung!   

Daniela Vormbaum, Heiko Temper, Fachlehrer für Ethik