Geographieexkursion zum Kraftwerk Lippendorf

Am Dienstag, dem 16.4.2019, ging es für uns Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 zu einer Geografieexkursion in den Leipziger Südwesten. Uns wurde gezeigt, wo Braunkohle abgebaut und das Areal renaturisiert wurde. Außerdem stand der Besuch eines Kohlekraftwerks auf dem Exkursionsprogramm.

Kühlturm Schüler mit Sicherheitshelm GroßeTräger

Während des Ausflugs besichtigten wir den Markkleeberger See, den Störmthaler See und den Haine See, über die wir viele Informationen erhalten haben. Im Kraftwerk angekommen, wurden wir zunächst mit Schutzhelm und Head-Set ausgestattet. Ohne diese Head-Sets wäre es uns nicht möglich gewesen, den Ausführungen des uns begleitenden Ingenieurs zu folgen, da die Geräusche der Maschinen doch sehr laut waren. Neben der Funktionsweise der Energieproduktion des Kraftwerks wurde uns erklärt, wie Schadstoffe aus der verbrannten Kohle gefiltert werden oder der Wasserdampf wieder gekühlt wird. Wir waren ziemlich beeindruckt von der Größe der Anlagen, z.B. dem Dampferzeuger oder der Turbine, die auf Bildern nie so groß erscheinen.  Durch den Tagebau Vereinigtes Schleenhain sind wir ebenfalls gefahren und konnten direkt sehen, wie die Kohle auf Förderbändern transportiert wird.

Insgesamt war es ein interessanter Tag, der am praktischen Beispiel wichtige Informationen über Braunkohle und ihre Verarbeitung und Benutzung lieferte.

Redaktion Homepage