Taucha ohne Rassismus

An verschiedenen Orten in Taucha kann man derzeit gehäuft Schmierereien wie „NS-Zone“ oder „Nazi-Kiez“ und Aufkleber mit extremen oder menschenverachtenden Botschaften lesen.

Dies beschädigt und beschmutzt nicht nur das Stadtbild, sondern auch das Ansehen der Menschen, die hier leben und greift besonders diejenigen an, die unter dem deutschen Nationalsozialismus leiden mussten und sich noch heute bewusst an die Gräueltaten erinnern.

Es wird Zeit, ein Zeichen zu setzen für ein friedliches und weltoffenes Leben in Taucha sowie für den Respekt der Menschenwürde.

Wir wollen Zivilcourage zeigen und sämtliche extremistischen, rassistisch motivierten und zu Gewalt aufrufenden Botschaften, Schmierereien und Aufkleber in Taucha entfernen. Dies ist eine große Aufgabe und wir benötigen die Hilfe und Unterstützung vieler Menschen.

Dafür treffen wir uns

am

Samstag,

dem 22.09.2018,

gegen 11 Uhr

am kleinen

Schöppenteich. 

Falls du/Sie an diesem Tag keine Zeit hast/haben, kannst du/ können Sie uns trotzdem gern kontaktieren (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), oder das Vorhaben auf anderem Wege unterstützen. Hilfe brauchen wir auch bei der Finanzierung der Reinigungsmittel, gerne durch Spenden.

Spenden bitte unter dem Verwendungszweck “Stadtreinigung Jugendparlament“ an die Stadt Taucha

Sparkasse Leipzig IBAN DE77 8605 5592 1128 9028 65 

Wir sind Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen, Mitglieder des Jugendparlamentes sowie andere Tauchaer Bewohnerinnen und Bewohner. Über jeden, der sich an dieser Aktion beteiligen und die Arbeit der Jugendparlamentes unterstützen möchte, werden wir uns sehr freuen

 Je mehr sich beteiligen, desto besser können wir zeigen:

 Taucha steht für ein friedliches und offenes Miteinander

Karoline Kolditz, Schülerin Klasse 10c